< Zurück zum Listing

Ernährung bei Krebs: Rote Bete Hummus

Hummus ist eine Paste aus Kichererbsen. Die orientalische Spezlialität eignet sich perfekt zum Aperetif. Hummus schmeckt fantastisch und ist obendrein auch noch gesund. Jedoch ist der Dip relativ kalorinreich, sollte also nur in Maßen verspeist werden. Wir haben etwas Neuses ausprobiert und dem Grundrezept eine Zutat hinzugefügt: Rote Bete. 

Rote Bete ist reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Kalium. Nebenher besitzt Rote Bete auch noch antioxidative Eigenschaften. Die Kombination ist beeindruckend, der Geschmack einzigartig. Ein gesunder, schneller und unkomplizierter Snack zur Vorspeise!

Zutaten für eine große Schüssel Hummus:

-120g Kichererbsen

-200g gekochte Rote Bete

-1 Knoblauchzehe

-1-2 Teelöffel Tahin

-Ein bisschen Cumin (je nach Geschmack)

-1 Esslöffel Olivenöl

-Ein wenig Zitronensaft

-Frischen Koriander

-Ein paar Sesamkörner

Vorbereitung:

Schneiden Sie die rote Bete in kleine Stücke und geben Sie sie mit den Kichererbsen, dem Tahin, den Sesamkörnern, der zerkleinerten Knoblauchzehe sowie Olivenöl in einen Mixer.

Mixen Sie so lange bis die Masse weich und cremig ist. Pfeffer, Salz, Cumin und ein wenig Zitronensaft hinzu geben. Vor dem Servieren ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Die kleinen Extras:

Streuen Sie ein paar Korianderblätter und Sesamkörner auf den Hummus.

Wenn Sie keine Tahinipaste oder Tahinisauce zur Hand haben, ist dies kein Problem. Geben Sie einfach ein bisschen mehr Olivenöl hinzu!