< Zurück zum Listing

Wie schützt man seine Nägel während der Chemo?

Nägel während der Chemo

Gleichermaßen, wie bestimmte Produkte der Chemotherapie Ihre Haare ausfallen lassen, da sie die Zellteilung verlangsamen, betrifft dies auch Ihre Nägel.

Ihre Sorgen

Es ist möglich, dass Ihre Nägel brüchig und gerillt werden, sich spalten und manchmal verfärben oder sogar ausfallen. Da sie geschwächt sind, wachsen Sie nicht so schnell nach wie sonst und brechen viel leichter ab. Außerdem werden Ihre Nagelränder trockener und Ihre Nagelhaut beschädigt.

Das Aussehen Ihrer Nägel wird schrittweise wieder normal, sobald die Behandlung beendet ist.

Folgendes Video enthält einen deutschen Untertitel. 

Nägel während der Chemo schützen 

Schneiden Sie Ihre Nägel kurz – so werden sie weniger leicht brechen. Schieben Sie Ihre Nagelhaut sanft zurück, statt sie zu schneiden. Kauen Sie nicht an Ihren Nägeln. Wenn es Ihnen schwerfällt, damit aufzuhören, können feine Handschuhe aus Baumwolle dabei helfen, diese schlechte Angewohnheit abzulegen. Handschuhe bei Arbeiten im Haushalt oder Garten müssen sein. Vermeiden Sie jeden längeren Kontakt mit putzmittelhaltigem Wasser, um das Infektionsrisiko zu verringern.

Feuchtigkeit spenden

Eine tägliche Massage Ihrer Nagelhaut und Nägel kann helfen zu vermeiden, dass diese austrocknen. Versorgen Sie Ihre Hände und Füße täglich mit Feuchtigkeit und massieren Sie sie mit feuchtigkeitsspendenden Cremes oder Pflegeölen. Vermeiden Sie in jedem Fall Peelings, Handcremes die Glycol-, Milch-, oder Salizylsäure (Alpha-Hydroxycarbonsäure AHA oder Beta-Hydroxycarbonsäure BHA) enthalten und Ihre Nägel angreifen können.

                      

Lackieren

Schützen Sie Ihre Hand- und Fußnägel vor jeder Chemotherapie Session mit Nagellack. Tragen Sie am Vorabend oder am Tag der Behandlung 1 durchsichtige Basis aus Silicium Nagellack auf, die Ihre Nägel widerstandsfähiger macht. Dann 2 Schichten undurchsichtigen oder nicht schimmernden anti-UV Nagellack und zum Schluss eine neue Schicht durchsichtigen Nagellack (topcoat). Benutzen Sie, um den Nagellack zu entfernen, einen acetonfreien Nagellackentferner. Versuchen Sie den Gebrauch von Nagellackentferner, der Ihre Nägel austrocknet und schwächt, zu minimieren. Entfernen und erneuern Sie Ihren Nagellack nur dann, wenn er auf der untersten Schicht abblättert.

Wir raten von falschen Nägeln ab. Diese werden zu einem Nest für Bakterien und verursachen Infektionen.

                       

Pflegen

Bei rissigen Fingern hilft eine Wundheilsalbe. Weichen Sie bei Rötungen um den Nagel herum, Ihre Finger in ein desinfizierendes Hautbad mit Hexomedin oder Chlorhexidin ein.

Kleine Extras

Welche Nagellacke Sie auch verwenden, sind diejenigen am empfehlenswertesten, die eine kräftigende Wirkung haben, formalin- und kolophoniumfrei sind, und Silicium oder Calcium sowie einen anti-UVA und UVB Filter enthalten.

Spielen Sie mit einem Schaumstoffball, um die Beweglichkeit Ihrer Finger zu bewahren.

Lassen Sie keinen Tag ohne Nagellack vergehen!!! Während der gesamten Dauer Ihrer Behandlung und mindestens 6 Monate danach dürfen Ihre Nägel nicht ans Tageslicht.  Wenn Sie keine Lust auf farbigen Nagellack haben (besonders für Männer), schützen Sie Ihre Nägel dennoch mit einem durchsichtigen, stärkenden Nagellack (Silicium oder Calcium). Fügen Sie keine neuen Schichten hinzu um Schäden nachzubessern, dies beschwert Ihre Nägel und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihre Nägel ablösen.

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer