< Zurück zum Listing
Fragen zum Thema Sexualität bei einer Krebserkrankung?

Sexualität und Krebs

Sex bei einer Krebserkrankung?

Ja, Sexualität und Krebs sind vereinbar. Angst, Depressionen, Müdigkeit, Veränderungen des Aussehens oder vaginale Trockenheit. All dies kann zu einer Abnahme der Lust führen. Es ist dennoch möglich, Ihre Sexualität trotz Krebs zu entwickeln oder wiederzuentdecken.

Wie wirkt sich Krebs auf meine Sexualität aus?

Erektions-, chirurgische oder von der Strahlentherapie herrührende Probleme in der Beckengegend können den Verlust der Lust hervorrufen.

Bei Frauen können bestimmte in der Chemotherapie eingesetzte Medikamente Ihren Menstruationszyklus durcheinanderbringen. Unregelmäßiger oder abwesender Zyklus, Vaginaltrockenheit, vorzeitige Menopause können auftreten.

Lernen Sie, Ihren neuen Körper zu akzeptieren und finden Sie für sich kleine Tricks, um Ihre Libido wieder zu steigern. Zögern Sie in jedem Fall nicht, mit Ihrem Partner über Ihre Ängste zu sprechen und zu diskutieren.

Sexualität während der Chemotherapie

Benutzen Sie während der ersten 4 Tage nach der Chemotherapie ein Präservativ. Es können sich Substanzen in winzigen Dosen in Ihren Vaginalsekreten, Ihrem Sperma oder Ihrem Urin befinden. Übrigens sollten Sie in den ersten 4 Tagen nach der Behandlung Ihre Bettwäsche separat von der regulären Wäsche waschen.

Desweiteren, wenn Ihr Menstruationszyklus durcheinander ist, ist es immer noch möglich schwanger zu werden. Sie sollten also weiterhin ein angemessenes Verhütungsmittel verwenden. Wenn Sie den Wunsch haben, schwanger zu werden, sollten Sie nach Ende der Behandlungen einige Wochen warten. Somit können Sie eine Missbildung des Fötus vermeiden.

Fragen Sie Ihren Arzt, ob er es für notwendig hält, Sperma in einer Samenbank einzufrieren.

Im Fall einer vorzeitigen Menopause

Zunächst sollten Sie bei Geschlechtsverkehr ein parfümfreies und farbloses Gleitgel auf Wasserbasis benutzen. Tragen Sie es um und an Ihrem Scheideneingang auf. Bitten Sie Ihren Arzt, Ihnen eine Vaginalcreme oder ein Scheidenzäpfchen zu verschreiben. So reduzieren Sie Vaginaltrockenheit und die Häufigkeit des Wasserlassens.

Sehen Sie davon ab, Vaseline aufzutragen, da diese Infektionen herbeiführen kann.
 

Bei einem Stoma

Warten Sie 2 oder 3 Stunden nach dem Essen, bis Sie Geschlechtsverkehr haben. Wechseln Sie Ihren Beutel direkt vor dem Verkehr. Wenn Sie sich unwohl fühlen, gibt es spezielle Unterwäsche, die Ihren Beutel versteckt. Sie können auch in Ihrer Badewanne oder Dusche Geschlechtsverkehr haben.

Bei einem chirurgischen Eingriff

Bei einem operativen Eingriff in der Beckengegend sollten Sie Geschlechtsverkehr mit Penetration oder Erregung vermeiden. Halten Sie die Zeit der Wundheilung ein, um das Risiko, dass die Narbe reißt, zu vermeiden.

Der Krebsinformationsdienst bietet hier noch mehr Informationen zu diesem Thema.